Copyright © 2021 Euromaidanpress.com

The work of Euromaidan Press is supported by the International Renaissance Foundation

When referencing our materials, please include an active hyperlink to the Euromaidan Press material and a maximum 500-character extract of the story. To reprint anything longer, written permission must be acquired from [email protected].

Privacy and Cookie Policies.

Gefangene Kämpfer wollen nicht zurück

Gefangene Kämpfer wollen nicht zurück

Nesawissimoje Bjuro Nowosti (Moskau) 17.12. 2014

Verzögerungen im Gefangenenaustausch zwischen der ukrainischen Seite und den Donbas-Kämpfern sind nicht nur der Unsicherheit über das Datum der nächsten Minsker Zusammenkunft geschuldet, sondern auch der Tatsache, dass viele der gefangenen Terroristen nicht zurückkehren wollen, so Olena Hitlinska, Pressesprecherin des ukrainischen Geheimdiensts (SBU) am 17. Dezember, wie die Agentur Nesawissimoje Bjuro Nowosti berichtet.

„Ich denke, jedermann wartet auf das Minsker Treffen, damit der Gefangenenaustausch beginnt“, sagte Hitlinska. Doch sie bemerkte auch, dass es bei den durch den SBU gefangengehaltenen Terroristen viele gebe, die nicht zurückkehren wollten.

„Es gibt (unter den Gefangenen) viele, die von den Terroristen gesucht werden, doch sie weigern sich, ausgetauscht zu werden. Unter denen sind sogar russische Staatsbürger“, fügte sie hinzu.

Sie erklärte weiter, dass einer der Gründe für diese Weigerung die Angst vor Folter sei. „Eine Menge von diesen Leuten haben angefangen, mit unseren Streitklräften zu kooperieren, und da wollen sie natürlich nicht zurück. Sie haben Angst.“

Darüber hinaus, sagte Hitlinska, seien unter den gefangenen Terroristen Leute, die zur ukrainischen Seite übergelaufen seien. Sie bemerkte weiter, dass die Verzögerungen im Gefangenenaustausch alleine durch die Terroristen zustande kämen.

„Der SBU hat die rechtliche Zuständigkeit über eine bestimmte Anzahl von Terroristen, die zurückkehren möchten. Wir sind bereit, alle von ihnen gegen alle von uns auszutauschen, wir wären sogar bereit, das heute zu tun“, fügte sie hinzu.

Heute sagte der ukrainische Präsident Petro Poroschenko, er hoffe, alle gefangenen Ukrainer würden zum Jahresende freigelassen, speziell jene, die illegal in Russland festgehalten würden, einschließlich Nadija Sawtschenko.

Quelle: Nesawissimoje Bjuro Nowosti (russisch), Euromaidan Press (englisch)

Übersetzung: Euromaidan Press auf Deutsch

You could close this page. Or you could join our community and help us produce more materials like this.  We keep our reporting open and accessible to everyone because we believe in the power of free information. This is why our small, cost-effective team depends on the support of readers like you to bring deliver timely news, quality analysis, and on-the-ground reports about Russia's war against Ukraine and Ukraine's struggle to build a democratic society. A little bit goes a long way: for as little as the cost of one cup of coffee a month, you can help build bridges between Ukraine and the rest of the world, plus become a co-creator and vote for topics we should cover next. Become a patron or see other ways to support. Become a Patron!

To suggest a correction or clarification, write to us here

You can also highlight the text and press Ctrl + Enter

Please leave your suggestions or corrections here


    Total
    0
    Shares
    Related Posts