Copyright © 2024 Euromaidanpress.com

The work of Euromaidan Press is supported by the International Renaissance Foundation

When referencing our materials, please include an active hyperlink to the Euromaidan Press material and a maximum 500-character extract of the story. To reprint anything longer, written permission must be acquired from [email protected].

Privacy and Cookie Policies.

Ein einsamer Tod – einer von 3.000 – R.I.P. Alex Jurin

Ein einsamer Tod – einer von 3.000 – R.I.P. Alex Jurin
Article by: Ivan Rossum
Translated by: Franko Steinert
Edited by: Euromaidan Press Übersetzerteam Deutsch

Das war Alex Jurin, geboren im Jahr 1993 als russischer Staatsbürger in der Stadt Moschaisk, Region Moskau.

Wir wissen auch, dass Jurin Mitglied der Spezialkräfte war und im 45.Fallschirmjäger-Regiment diente. Es wird auch behauptet, dass er vom russischen Geheimdienst rekrutiert wurde und während der Kämpfe um den Flughafen Donezk getötet wurde (am 26. Mai 2014). Mit ihm starben mehr als 30 weitere russische Bürger.

Ein Ausdruck von Angst und Zweifel: Alex Jurin auf dem Flughafen von Donezk
Ein Ausdruck von Angst und Zweifel: Alex Jurin auf dem Flughafen von Donezk

Seitdem ist viel Zeit vergangen. Nach einigen Berichten, ist die Zahl des russischen Militärpersonals in der Aggression gegen die Ukraine weit über tausend. Einige Quellen behaupten, die Zahl beträgt an die 3.000. In diesem Fall geht es nicht um “Freiwillige” , sondern um reguläre russische Soldaten, die getötet wurden, vor allem in den Monaten Juli-August-Anfang September, als Folge der schweren Kämpfe auf dem Territorium der Ukraine (Donbas).

In Russland sind die Menschen still. Die Gefallenen würden nicht existieren. Mütter verweigern die Aussage über ihre Söhne, Ehefrauen über ihre Männer – im Austausch für Geld, und unter dem Einfluss von Drohungen. Der Versuch, zu sprechen und zu schreiben über die Opfer in der Ukraine, wird vom russischen Militär verfolgt. Zum Beispiel wurde Lew Schlosberg, der an der Untersuchung des Todes von Pskower Fallschirmjägern in der Ukraine beteiligt war, geschlagen.

Gefangene russische Soldaten sagen, sie wussten nicht, dass sie in einen Krieg gesandt wurden, um gegen Menschen und Brüder zu kämpfen und dachten zunächst, dass sie auf dem Territorium der Russischen Föderation seien. All diese Aussagen beseitigen jegliche Zweifel.

Getötet durch einen Kopfschuss
Getötet durch einen Kopfschuss
Tot mit 21 – wofür?
Tot mit 21 – wofür?

 

Translated by: Franko Steinert
Edited by: Euromaidan Press Übersetzerteam Deutsch
You could close this page. Or you could join our community and help us produce more materials like this.  We keep our reporting open and accessible to everyone because we believe in the power of free information. This is why our small, cost-effective team depends on the support of readers like you to bring deliver timely news, quality analysis, and on-the-ground reports about Russia's war against Ukraine and Ukraine's struggle to build a democratic society. A little bit goes a long way: for as little as the cost of one cup of coffee a month, you can help build bridges between Ukraine and the rest of the world, plus become a co-creator and vote for topics we should cover next. Become a patron or see other ways to support. Become a Patron!

To suggest a correction or clarification, write to us here

You can also highlight the text and press Ctrl + Enter

Please leave your suggestions or corrections here


    Will the West continue to support Ukraine?
    • Know what moves the world.
    • Premium journalism from across Europe.
    • Tailored to your needs, translated into English.
    Special discount
    for Euromaidan Press readers
    Euromaidan Press

    We are an independent media outlet that relies solely on advertising revenue to sustain itself. We do not endorse or promote any products or services for financial gain. Therefore, we kindly ask for your support by disabling your ad blocker. Your assistance helps us continue providing quality content. Thank you!

    Related Posts