Copyright © 2024 Euromaidanpress.com

The work of Euromaidan Press is supported by the International Renaissance Foundation

When referencing our materials, please include an active hyperlink to the Euromaidan Press material and a maximum 500-character extract of the story. To reprint anything longer, written permission must be acquired from [email protected].

Privacy and Cookie Policies.

19/84! Russische und europäische Faschisten drehen die 1945 Jalta-Konferenz zurück

Krieg ist Frieden. Freiheit ist Sklaverei. Ignoranz ist Stärke. 1984
19/84! Russische und europäische Faschisten drehen die 1945 Jalta-Konferenz zurück

Anton_ShekhovtsovVon Anton Schechowzow
Anton Schechowzows Blog
28. August 2014
Übersetzt aus dem Englischen von Dagmar Schatz für Euromaidan Press auf Deutsch

Jeder, der den Entwicklungen in der Ukraine folgt, die aktuell dem direkten Angriff aus Russland ausgesetzt ist, hat eventuell zur Kenntnis genommen, wie fröhlich Putins Propagandamaschine mit Begriffen spielt und sie auf den Kopf stellt.

Die vorsätzliche Verwirrung, die Putins Russland produziert, und die spiegelverkehrten Konzepte, die es benutzt, sind ideologisch untermauert: Russland versucht, seine rechtsextremistischen Anstrengungen zu verbergen, die demokratische Nachkriegsordnung in Europa unter der Tarnung eines „antifaschistischen Kampfs“ zu unterminieren.

Vom 29. Bis 31. August, findet eine internationale Konferenz unter dem Titel „Russland, Ukraine, Noworossija: globale Probleme und Herausforderungen“ in Jalta statt, also in der gegenwärtig von Russland besetzten Autonomen Republik Krim. Es werden ungefähr hundert Teilnehmer anwesend sein, von denen einige besondere Aufmerksamkeit verdienen:

Frank Creyelman (rechtsextreme Vlaams Belang, Belgien)
Luc Michel (neo-Nazi Parti Communautaire National-Européen, Belgien)
Pavel Chernev (rechtsextreme Ataka, Bulgarien)
Angel Djambazki (rechtsextreme Bulgarsko Natsionalno Dvizhenie, Bulgarien)
Erkki Johan Bäckman (neo-Stalinist, Finnland)
Márton Gyöngyösi (faschistische Jobbik, Ungarn)
Giovanni Maria Camillacci (rechtsextreme Lega Nord, Italien)
Roberto Fiore (faschistische Forza Nuova, Italien)
Mateusz Piskorski (rechtsextreme Samooborona, Polen)
Konrad Rękas (rechtsextreme Samooborona, Polen)
Bartosz Bekier (neo-Nazi Falanga, Polen)
Nick Griffin (faschistische British National Party, UK)

Die Teilnahme dieser europäischen Rechtsextremisten, zusammen mit ihren russischen „Kameraden“, an der Konferenz „Russland, Ukraine, Noworossija: globale Probleme und Herausforderungen“ beinhaltet eine schlichte Message:

Die Kreml-geführte „Faschistische Internationale“ geht nach Jalta, um symbolisch die Ergebnisse der Konferenz von Jalta zurückzunehmen, die hier 1945 stattfand, und auf der die Führer der Anti-Hitler-Koalition die Reorganisation von Nachkriegseuropa diskutierten.

In wahrhaft Orwell’scher Art und Weise werden, auf dieser Konferenz in Jalta, Rechtsextremisten aus Europa und Russland, an der Gründung des „Antifaschistischen Rats der Russischen Föderration teilnehmen.

Es ist nicht länger 14/88! – nun ist es 19/88!

Quelle: Anton Schechowzows Blog
Übersetzt aus dem Englischen von Dagmar Schatz für Euromaidan Press auf Deutsch

You could close this page. Or you could join our community and help us produce more materials like this.  We keep our reporting open and accessible to everyone because we believe in the power of free information. This is why our small, cost-effective team depends on the support of readers like you to bring deliver timely news, quality analysis, and on-the-ground reports about Russia's war against Ukraine and Ukraine's struggle to build a democratic society. A little bit goes a long way: for as little as the cost of one cup of coffee a month, you can help build bridges between Ukraine and the rest of the world, plus become a co-creator and vote for topics we should cover next. Become a patron or see other ways to support. Become a Patron!

To suggest a correction or clarification, write to us here

You can also highlight the text and press Ctrl + Enter

Please leave your suggestions or corrections here


    Will the West continue to support Ukraine?
    • Know what moves the world.
    • Premium journalism from across Europe.
    • Tailored to your needs, translated into English.
    Special discount
    for Euromaidan Press readers
    Euromaidan Press

    We are an independent media outlet that relies solely on advertising revenue to sustain itself. We do not endorse or promote any products or services for financial gain. Therefore, we kindly ask for your support by disabling your ad blocker. Your assistance helps us continue providing quality content. Thank you!

    Related Posts