Copyright © 2024 Euromaidanpress.com

The work of Euromaidan Press is supported by the International Renaissance Foundation

When referencing our materials, please include an active hyperlink to the Euromaidan Press material and a maximum 500-character extract of the story. To reprint anything longer, written permission must be acquired from [email protected].

Privacy and Cookie Policies.

Sicherheitsdienst der Ukraine: russischer Saboteur gab zu, unter den Scharfschützen auf dem Maidan gewesen zu sein

Sicherheitsdienst der Ukraine: russischer Saboteur gab zu, unter den Scharfschützen auf dem Maidan gewesen zu sein

Dies erklärte er gegenüber gefangenen ukrainischen Fallschirmjägern.

18 April, 20:10

snaypery_news_online_ua-437x277

(Foto: news.online.ua)

Einer der russischen Saboteure, der die gefangenen ukrainischen Fallschirmjäger dazu aufforderte, ihre militärische Pflicht zu verweigern, gab zu, an den Ereignissen auf dem Maidan teilgenommen zu haben.

Dies erklärte die Pressestelle des Sicherheitsdienstes der Ukraine.

Nach Informationen des SBU (Sicherheitsdienst- Anm. d. Übers.), wurden die Tätigkeiten derjenigen Personen, die illegal Militärangehörige der 25. separaten Fallschirmjäger-Brigade der Luftlandekräfte der Ukraine in Slowjansk festgenommen haben, vom Oberst der Hauptverwaltung für Aufklärung beim Generalstab der Streitkräfte der Russischen Föderation Igor Strelkow geleitet.

Dies bezeugte einer der ukrainischen Fallschirmjäger, die von einer Gruppe der Bewaffneten bei der Einfahrt in die Stadt Kramatorsk am 16. April festgenommen worden waren.

Nach dieser Aussage wurde die Beschlagnahme der Waffen unter der persöhnlichen Leitung von Strelkow durchgeführt. Dabei versuchte der Offizier der GRU (Hauptverwaltung für Aufklärung beim Generalstab der Streitkräfte der Russischen Föderation -Anm. des Übers.) die ukrainischen Soldaten zu überreden, auf die Seite der illegalen bewaffneten Formation zu wechseln und versprach hohe Gehälter und andere materielle Vorteile.

“Die militärische Pflicht zu verweigern forderte auch der dort anwesende russische Saboteur mit dem Spitznamen “Romaschka” (zu deutsch “Kamille”-Anm. des Übers), der damit prahlte, dass er zusammen mit der Gruppe der Scharfschützen während der Massenproteste auf dem Platz der Unabhängigkeit in Kiew anwesend war”, bemerkte man beim Sicherheitsdienst.

Quelle: http://tvi.ua/new/2014/04/18/sbu_rosiyskyy_dyversant_ziznavsya_scho_buv_sered_snayperiv_na_maydani

Übersetzung: Marina Bondas

You could close this page. Or you could join our community and help us produce more materials like this.  We keep our reporting open and accessible to everyone because we believe in the power of free information. This is why our small, cost-effective team depends on the support of readers like you to bring deliver timely news, quality analysis, and on-the-ground reports about Russia's war against Ukraine and Ukraine's struggle to build a democratic society. A little bit goes a long way: for as little as the cost of one cup of coffee a month, you can help build bridges between Ukraine and the rest of the world, plus become a co-creator and vote for topics we should cover next. Become a patron or see other ways to support. Become a Patron!

To suggest a correction or clarification, write to us here

You can also highlight the text and press Ctrl + Enter

Please leave your suggestions or corrections here


    Will the West continue to support Ukraine?
    • Know what moves the world.
    • Stay informed with Kompreno.
    • Get quality journalism from across Europe.
    Special discount
    for Euromaidan Press readers
    Euromaidan Press

    We are an independent media outlet that relies solely on advertising revenue to sustain itself. We do not endorse or promote any products or services for financial gain. Therefore, we kindly ask for your support by disabling your ad blocker. Your assistance helps us continue providing quality content. Thank you!

    Related Posts