Copyright © 2024 Euromaidanpress.com

The work of Euromaidan Press is supported by the International Renaissance Foundation

When referencing our materials, please include an active hyperlink to the Euromaidan Press material and a maximum 500-character extract of the story. To reprint anything longer, written permission must be acquired from [email protected].

Privacy and Cookie Policies.

Russland kann dieses Land einfach nicht besiegen.

Russland kann dieses Land einfach nicht besiegen.

von Fritz Ehrlich

Samstagabend in der Ukraine. Die Ukraine liebt es, zu feiern. So lange ich sie kenne. Und so hart wie es klingt, auch im Krieg wird getanzt, geflirtet und die Tassen gehen hoch. An jeder Ecke Nachtclubs. Die Musik ist bis auf die Straße zu hören, bildhübsche Mädels in kurzen Röcken und Stöckelschuhen stehen vor den Eingängen und rauchen aufgeregt – bei Minusgraden und glatter Strasse (wie machen die das nur…?).

Alles wie immer. So zumindest scheint es bestimmt für einen Touristen, der die Landessprache nicht versteht.

Und doch, etwas ist anders. Hier in einer Stadt außerhalb des okkupierten Gebietes tief im Osten nahe der russischen Grenze redet man über den Krieg auch vor der Disko. Ich gehe weiter, an der nächsten Ecke höre ich die Nationalhymne der Ukraine, life gespielt von einer Band. Ich gehe rein und man lässt mich in den Saal schauen. Die Jugend singt mit, herzlich und laut:

“Noch sind der Ukraine Ruhm und Freiheit nicht gestorben,
noch wird uns lächeln, junge Brüder, das Schicksal.
Verschwinden werden unsere Feinde wie Tau in der Sonne
und auch wir, Brüder, werden Herren im eigenen Land sein…”

Ich denke mir, mein Gott, wann habe ich das letzte Mal meine deutsche Hymne gesungen?

Am Ende der Hymne lautes Jubeln. Einer ruft : “Slawa Ukraine” (Ruhm der Ukraine) der ganze Saal tobt wie mit einer Stimme zurück “Gerojam slawa” (Ruhm den Helden). Dann weiter mit “smert wragam” (Tod den Feinden). Zum Schluss ruft einer “Putin” , die Antwort “Huilo” geht im lauten Gelächter unter.

Früher hat niemand in der Ukraine wirklich freiwillig die Nationalhymne gesungen, schon gar nicht im Nachtclub oder beim Konzert, machen wir uns nichts vor: Es war eher peinlich für viele. Mit dem Maidan wurde das anders. Aber die kriegerische Vergewaltigung durch Russland hat die Menschen erst wirklich entschlossen gemacht. Die russische Führung wollte die Ukraine “weichklopfen” , aber sie hat im Gegenteil den Stahl erst richtig hart gemacht.

Die Ukraine ist nicht in Angst und Schrecken vor den Russen versunken, sie kämpft, selbst beim Feiern…

Russland kann dieses Land einfach nicht besiegen.

Quelle: Fritz Ehrlich Facebook

Titelfoto: aus der Diskothek “Mega Dance” in Starobilsk, Luhansk (Zufallswahl – nicht der im Beitrag erwähnte Ort – aber schön “patriotisch”)

You could close this page. Or you could join our community and help us produce more materials like this.  We keep our reporting open and accessible to everyone because we believe in the power of free information. This is why our small, cost-effective team depends on the support of readers like you to bring deliver timely news, quality analysis, and on-the-ground reports about Russia's war against Ukraine and Ukraine's struggle to build a democratic society. A little bit goes a long way: for as little as the cost of one cup of coffee a month, you can help build bridges between Ukraine and the rest of the world, plus become a co-creator and vote for topics we should cover next. Become a patron or see other ways to support. Become a Patron!

To suggest a correction or clarification, write to us here

You can also highlight the text and press Ctrl + Enter

Please leave your suggestions or corrections here


    Will the West continue to support Ukraine?
    • Know what moves the world.
    • Premium journalism from across Europe.
    • Tailored to your needs, translated into English.
    Special discount
    for Euromaidan Press readers
    Euromaidan Press

    We are an independent media outlet that relies solely on advertising revenue to sustain itself. We do not endorse or promote any products or services for financial gain. Therefore, we kindly ask for your support by disabling your ad blocker. Your assistance helps us continue providing quality content. Thank you!

    Related Posts