Copyright © 2024 Euromaidanpress.com

The work of Euromaidan Press is supported by the International Renaissance Foundation

When referencing our materials, please include an active hyperlink to the Euromaidan Press material and a maximum 500-character extract of the story. To reprint anything longer, written permission must be acquired from [email protected].

Privacy and Cookie Policies.

Nemzow: Putin beerdigt das Projekt ‘Neurussland’

Nemzow: Putin beerdigt das Projekt ‘Neurussland’
Article by: Boris Nemzow (Facebook)
Translated by: Euromaidan Press Übersetzerteam Deutsch

Der bekannte russische Oppositionspolitiker Boris Nemzow kommentiert in Facebook:

“Putin beerdigt das Projekt ‘Neurussland’. Er hat 17.600 Soldaten angewiesen, in ihre Basen zurückzukehren. Jetzt können wir aufatmen, und einige Schlussfolgerungen ziehen. Sie sind schrecklich. Kein einziges der Ziele, die von Putin angepeilt wurden, wurde erreicht:

  1. Er wollte die Ukraine an Russland binden, ihren Beitritt zur [eurasischen] Zollunion erreichen. Er hat genau das Gegenteil erzielt, die Ukraine hat den europäischen Vektor gewählt, und wird nie wieder in den Orbit von Putins Einfluss zurückkehren.
  2. Er wollte die Neutralität der Ukraine erreichen, ihren blockfreien Status aufrecht erhalten. Kompletter Fehlschlag. Es ist schon jetzt klar, dass die Ukraine eng und lange mit der NATO verbunden sein wird. Es werden gemeinsame Manöver der Ukraine mit der NATO durchgeführt, eine militärisch-technische Zusammenarbeit aufgebaut.
  3. Er wollte vom ukrainischen Volk geschätzt werden. Er erhielt einen Feind für viele Jahre und Putin-Xu*lo [ein weit verbreiteter obszöner Spitzname für den russischen Präsidenten]
  4. Er wollte Neurussland von Donezk bis Odesa. Er hat einen kleineren Teil der Donezker und Luhansker Oblaste erhalten.
  5. Er wollte einen Korridor von der Krim über Mariupol. Er stieß auf Widerstand und Schützengräben, die von [ethnischen] Russen in Mariupol gezogen wurden, um den Besatzer nicht durchzulassen.
  6. Er wollte, dass alles wie auf der Krim ohne einen einzigen Schuss abläuft, erhielt 4000 Tote auf der einen und der anderen Seite.
  7. Er wollte, dass die russische Wirtschaft darunter nicht leiden würde. Er erhielt eine Kapitalflucht in der Höhe von 100 Milliarden Dollar, und einen Kurs von 40 Rubeln pro Dollar (20% Wertverlust) und eine zweistellige Inflation für Warenpreise. Außerdem einen kompletten Stillstand der Wirtschaft, ohne Investitionen und Innovationen.
  8. Er wollte Unterstützung von der Seite der Anhänger eines Russischen Reichs und der Nationalisten (von der Art eines Girkin, Sputnik oder Pogrom [‘Sputnik und Pogrom’ ist eine bekannte Website russischer Nationalisten]), verärgerte diese aber stark und wurde von ihnen als Verräter bezeichnet.
  9. Er wollte in der Weltpolitik anerkannt bleiben. Und wurde zum Außenseiter. Aus der G8 wurde er rausgeworfen, man lädt ihn nirgendwo hin ein, die ganze Bruderschaft ist mit Sanktionen belegt. Und außer Luka[schenko] und Nasarbajew will ihm niemand Gesellschaft leisten. Ja, und auch die unterstützen die Unteilbarkeit der Ukraine und fordern Geld. Besonders hat sich Alexander Grigorewitsch [Lukaschenko] hervorgetan, er hat aus der russischen Staatskasse 3,5 Milliarden Dollar im Jahr erhalten und verkündigt gleichzeitig, dass man Russland zwischen der Mongolei und Kasachstan aufteilen sollte.
  10. Das einzige, was er wollte und erhalten hat, das ist ein hohes Rating, das sich auf imperiale Hysterie und die zynischen Lügen des Agitprop gründet. Aber das wird nicht lange so sein. Bald werden die Menschen verstehen, dass die Preise ansteigen, aber es kein Gehalt gibt. Alles auf Obama zu schieben wird nicht lange funktionieren.

So hat er alles verzockt. In erster Linie, Russland.

Nemzows Facebook-Post erhielt bisher über 14.500 Likes und wurde über 4.800 mal geteilt.

Der ukrainische Politologe Fesenko widerspricht Nemzow in diesem Artikel: “Natürlich wurde das Projekt ‘Neurussland’ nicht beerdigt. Die ‘Volksrepubliken’ bleiben der Brückenkopf für die Destabilisierung der Ukraine.”

Translated by: Euromaidan Press Übersetzerteam Deutsch
You could close this page. Or you could join our community and help us produce more materials like this.  We keep our reporting open and accessible to everyone because we believe in the power of free information. This is why our small, cost-effective team depends on the support of readers like you to bring deliver timely news, quality analysis, and on-the-ground reports about Russia's war against Ukraine and Ukraine's struggle to build a democratic society. A little bit goes a long way: for as little as the cost of one cup of coffee a month, you can help build bridges between Ukraine and the rest of the world, plus become a co-creator and vote for topics we should cover next. Become a patron or see other ways to support. Become a Patron!

To suggest a correction or clarification, write to us here

You can also highlight the text and press Ctrl + Enter

Please leave your suggestions or corrections here


    Euromaidan Press

    We are an independent media outlet that relies solely on advertising revenue to sustain itself. We do not endorse or promote any products or services for financial gain. Therefore, we kindly ask for your support by disabling your ad blocker. Your assistance helps us continue providing quality content. Thank you!

    Related Posts