Igor Tschubais auf Echo Moskwy: Es herrscht Krieg gegen die Ukraine. Augen auf!

 

2014/06/16 • Deutsch

Dr. Phil. IGOR TSCHUBAIS für Radio Echo Moskaus (Echo Moskwy). 15.6.2014. (Übersetzung)

Igor Tschubais ist Doktor der Philosophie und Autor zahlreicher Bücher, darunter “Von der russischen Idee – zur Idee eines neuen Russlands”. Er ist Dekan der ersten russischen Fakultät für Russlandstudien am Institut für Sozialwissenschaften und Mitglied der Vereinigung der russischen Literaten. Er führt ein Blog für Radio Echo Moskaus.

Russische Panzer befinden sich in Donezk, in Luhansk wurde eine IL-76 der ukrainischen Luftwaffe abgeschossen, 49 Menschen starben…

Was bedeutet, dass

die russische Regierung einen Krieg mit der Ukraine vom Zaun gebrochen hat und ihn auch weiterführt, beziehungsweise die russische Regierung einen Krieg mit der ukrainischen Anti-Korruptions-Revolution der nationalen Würde führt.

Das ist ein neuer Typ des Krieges- ohne Kriegserklärung und ohne eine Frontlinie.
Aber es ist ein Krieg, denn es wird Kriegstechnik benutzt, Menschen werden getötet, mittlerweile mehrere Hunderte…. Unter den Getöteten befinden sich sowohl Bürger der Ukraine, als auch Bürger Russlands.

Der angezettelte Krieg

– zerstört alle sowjetischen-postsowjetischen Mythen

und

– entblößt den wahren Charakter des in Russland existierenden politischen Regimes

Restlos wurde der kultivierte Mythos über den Vaterländischen Krieg zerstört, darüber, dass das Gedenken daran “heilig” ist. Mit dem St. Georgsband* wurde die tragische historische Erfahrung unseres Volkes erstickt, die wichtigste Erkenntnis der Jahre 1941-1945 wurde verworfen: nämlich, dass der Krieg keinerlei Berechtigung hat, und derjenige, der ihn vom Zaun bricht, ein Verbrechen gegen die menschliche Natur begeht – gegen die Menschlichkeit, gegen das Leben, gegen den Frieden. 27 Millionen Menschen sind umsonst gestorben.

Restlos zerstört ist auch der Mythos vom “ukrainischen Brudervolk” –  wir werden nun lange keine Brüder mehr haben, keine Freunde. Es ist doch wahr, dass ein normaler Russe mit niemandem auf Kriegsfuß steht, er kann mit einem Deutschen oder mit einem Chinesen, oder mit einem Tadschiken, oder mit einem Tschechen befreundet sein….. aber die Ukrainer waren immer WELCHE VON UNS! Mit der Ukraine einen Krieg führen können nur ANTIrussische UNmenschen!

Restlos zerstört ist auch der Mythos vom heutigen Russland als einen christlich-orthodoxen Staat. Orthodoxe Christen können nicht auf orthodoxe Christen schießen!
Und die Führungskräfte der russischen Kirche haben nicht nur die Kriegshetzer des Bruderkrieges NICHT exkommuniziert, die russische Kirche ruft gar nicht dazu auf, den Krieg zu stoppen! Im heutigen Rußland ist die Orthodoxie zu einem Instrument der offiziellen Politik mutiert, das in eine Mönchskutte eingewickelt ist!

Die russischen Medien haben ihre Funktion, die Bürger zu informieren, restlos aufgegeben. Die wichtigsten Fernsehsender sind ein direktes und offenes Sprachrohr der terroristischen Organisationen “DVR” und “LVR” [sog. “Donezker und Luhansker Volksrepubliken”; der Üb.] In Russland gibt es keine Medien mehr, es wurden die in der UdSSR existierenden Mittel der Massenagitation und Propaganda wiederbelebt. Diese “Medien” handeln, aber die westlichen freien Stimmen sind kaum zu hören!

Die Zerstörung der postsowjetischen Schlüsselmythen bedeutet die Zerstörung aller anderen darauf basierenden offiziellen Mythen und die Sinnentleerung aller Erklärungen der Machthaber. Verfassung, Rechtsstaat, Zensurverbot – das alles sind nun Seifenblasen…In so einer erstickenden Atmosphäre hat man kaum Luft zum Atmen!

Was man in diesem Gestank dem eingewickelten russischen Auditorium und den “nützlichen Idioten”, wie Marie Le Pen und dem Abgeordneten des deutschen Bundestags, der über die “Faschisten am Maidan” geschrien hat, wünschen soll, weiß ich einfach nicht.

…Wenn die ukrainischen Machthabenden auch nur einen Cent der Gasschulden zahlen werden, ohne vorher die Bedingung zu stellen, daß ALLE sich auf dem ukrainischen Territorium befindlichen russischen “Freiwilligen” und “Berater” hinausbefördert werden, heißt es, dass ich entweder gar nichts mehr verstehe, oder dass die Revolution verloren hat. Die eigene Vernichtung zu finanzieren – das ist mehr als nur absurd!

Heute müssen alle verstehen, dass in Russland ein wiederbelebtes und modernisiertes stalinistisches Regime herrscht!

Übersetzt von Irina Schlegel, lektoriert von EuromaidanPR auf Deutsch
Quelle: http://www.echo.msk.ru/blog/i_chub/1340724-echo/

* Anmerkung der Red.: Bei dem St.-Georgsband handelt es sich seit dem 60. Jahrestag des Sieges am 9. Mai 2005 um ein in Russland verbreitetes Zeichen des Gedenkens, um Anteilnahme am Kriegsende auszudrücken. Dieses Symbol wurde aber in letzter Zeit immer wieder als Erkennungszeichen pro-russischer paramilitärischer Kampfverbände im Ausland missbraucht. 

Tags: ,